recht.tk Rechtsanwalt Arnt Kotulla

Sie sind hier: > > >

Seite zurück: Reformatio in peius

AAA_bearbeitet: reformatio in peius iudici appellato non licet.

<typolist>

Rechtsgebiet: Zivilrecht / Strafrecht - Lateinischer Rechtssatz

</typolist>

 

  • Erläuterung: Eine Veränderung zum Schlechteren ist dem angerufenen Richter nicht erlaubt. Der Berufungsrichter darf einen Verurteilten, der Berufung eingelegt hat, nicht zu seinen Ungunsten noch eine schärfere Strafe aufbrummen. (§§ 331, 358 Abs. 2 StPO, 536, 559 a.F. ZPO)


 

Nächste Seite: regere

Suche im Portal

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Arnt Kotulla
Tel. 03834 318 7 618
Fax 03834 318 7 617
Mail anwalt@recht.tk
Bundesweit fuer Sie taetig

Service

Nachschlagen

© 2012 IT2M